Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Székesfehérvár

In diesem Jahr findet die zentrale Veranstaltung der Deutschen Botschaft zum Volkstrauertag am 18. November auf dem Soldatenfriedhof in Székesfehérvár statt.



Am 18. November erinnert sich die deutsche Öffentlichkeit an die Verstorbenen, insbesondere an die im Krieg Gefallenen und an Opfer von Gewalt. Der Volkstrauertag soll zudem vor Gewaltherrschaft warnen. In diesem Jahr findet die zentrale Veranstaltung der Deutschen Botschaft auf dem Soldatenfriedhof in Székesfehérvár (8000 Székesfehérvár; Sárkeresztúri út 8-10.), um 10.45 Uhr statt.

Botschafter Volkmar Wenzel wird gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Budapester Thomas-Mann-Gymnasiums den Gedenktag begehen. Die Jugendlichen haben sich ein Jahr lang mit dem Thema befasst und werden aus Feldpostbriefen aus dem 1. Weltkrieg von ungarischen und deutschen Soldaten Abschnitte vortragen. In den sehr persönlichen Briefen der Soldaten und ihrer Angehörigen geht es um die Schrecken des Krieges, um das Leid und den Tod.

Neben zahlreichen Gästen nimmt auch Bürgermeister András Cser-Palkovics teil.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung