Erlebniszentrum für Wissenschaft in Székesfehérvár

Mit einer Gesamtsumme von 436 Millionen Forint wird nächstes Jahr das Erlebniszentrum für Jugendliche in Székesfehérvár fertig gestellt und eröffnet. Es hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche Themen spielerisch zu vermitteln und das Interesse für Naturwissenschaften zu wecken bzw. zu vertiefen – berichtet das Nachrichtenportal MTI.



Zsuzsanna Zugor, Vorsitzende des Trägervereins „Echo Innovációs Műhely“, erklärte, dass ein 300 m² großes Gebäude für das Erlebniszentrum mit einem Eigenanteil von 165 Millionen Forint und mit Fördermitteln der Europäischen Union in Höhe von mehr als 120 Millionen Forint renoviert werden konnte. Die feierliche Eröffnung des „Hauses der Geheimnisse“ (Titkok háza) ist für Anfang Januar 2019 vorgesehen.

András Cser-Palkovics, Bürgermeister der Stadt, betonte auf einer Pressekonferenz, dass für das ganze Projekt mehr als 436 Millionen Forint zur Verfügung stehen und ein bedeutender Teil der Summe für die Ausarbeitung des fachlichen Inhalts der Ausstellungen verwendet werden kann. Er wies darauf hin, wie wichtig es ist, für die Jugend wissenschaftliche Begegnungen zu schaffen, die in den Schulen meist nicht geboten werden können. Somit haben die Schüler einen erweiterten und vielleicht sogar interessanteren Zugang zu den naturwissenschaftlichen Fachgebieten.

Zugor berichtete, dass bereits zehn thematische Programmreihen für die Fachgebiete Chemie, Physik, Mathematik und Biologie ausgearbeitet worden sind und weitere im Bereich der angewandten Naturwissenschaften folgen werden.



György Györök, Dekan der Polytechnischen Fakultät der Òbuda Universität Alba Regia, erläuterte, dass mehr als 20 seiner Kollegen an dem Projekt und der Ausarbeitung des Lehrstoffs mitwirken. Er fügte hinzu: Dieser wissenschaftliche Bereich liegt den Lehrkräften sehr am Herzen und sie wünschen sich, dass die Schüler und Studenten so früh wie möglich mit solchen Themen in Berührung kommen.

Das Erlebniszentrum erhält einen großen Vortrags- bzw. Seminarsaal, sowie 5 kleinere thematische und gut ausgestattete Labore mit Unterrichtsraum. Die Angebote werden Workshops, einen Wissenschaftsclub, eine Werkstatt, spezielle Lehreinheiten, Wettbewerbe und thematische Ferienlager beinhalten. Geplant sei, monatlich durchschnittlich 430 Schülern die Welt der Naturwissenschaften im Umfeld des 21. Jahrhunderts näher zu bringen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung