Einzelhandelsumsätze in Ungarn steigen

Die Einzelhandelsumsätze in Ungarn dürften 2018 einen Rekordwert von 11.500 Mrd. Forint (35,8 Mrd. EUR) erreichen, so die Tageszeitung Magyar Idők – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Dank der Rabatte am Jahresende ist der Konsum der Haushalte auch nach der Weihnachtspause weiter gestiegen, da die Einzelhändler versuchen, Restbestände zu beseitigen und die Familien sich auf Silvester vorbereiteten. Die Einzelhandelsumsätze im Jahr 2018 sind um rund 1.000 Milliarden Forint höher als im Vorjahr, was einem Anstieg von mehr als 6% entspricht, berichtet das Blatt.



Allein im Dezember beliefen sich die Einzelhandelsumsätze auf rund 1.200 Milliarden Forint, ein Plus von 10% gegenüber 2017, sagte György Vámos, Chefsekretär des Nationalen Handelsverbandes (OKSZ), dem Blatt. „Es spiegelt die Verbesserung der Einkommenssituation der Familien wider, dass sie, berechnet zu laufenden Preisen, im Jahr 2018 rund 8% mehr für Gebrauchs- und Verbrauchsgüter ausgegeben haben“, sagte er.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung