Hauspreise in Ungarn steigen weiter

Die Hauspreise in Ungarn stiegen im dritten Quartal 2018 um 7% gegenüber dem Vorjahr, eine Rate, die deutlich über dem Durchschnitt der Europäischen Union als Ganzes von 4,3% liegt, wie eine vierteljährliche Veröffentlichung von Eurostat zeigt – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Obwohl das Tempo der Hauspreissteigerungen in Ungarn hoch war, lag es unter dem Anstieg von 10,6% bzw. 11,4% in Q2 2018 und Q1 2018.
Im dritten Quartal stiegen die Hauspreise in der Tschechischen Republik im Berichtszeitraum um 8,7%. Sie stiegen um 6,5% in Polen, 4,4% in der Slowakei und 15,1% in Slowenien und rückten Ungarn damit näher an den Median der Preissteigerungen in der EU heran.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Digital Abonnement der Balaton Zeitung