SK Innovation baut Batteriefabrik in Ungarn

Der Minister für auswärtige Angelegenheiten und Handel, Péter Szijjártó, kündigte an, dass die südkoreanische SK Innovation im nordungarischen Komárom 239 Milliarden Forint (755,5 Mio. EUR) investiert – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das Werk von SK Innovation wird Batterien für Elektrofahrzeuge herstellen und 1.000 Mitarbeiter beschäftigen, sagte Szijjártó. Der Baubeginn erfolgt im März 2019, und die Produktion könnte Ende 2021 oder Anfang 2022 beginnen, fügte er hinzu. Die ungarische Regierung wird zu den Investitionen beitragen, aber der Umfang des Zuschusses ist noch in Verhandlungen, sagte Szijjártó.



Digital Abonnement der Balaton Zeitung