Ungarn: Marathon-Tourismus hat sich mehr als verdreifacht

Die Zahl der Touristen, die Ungarn besuchen, um an Laufveranstaltungen wie Marathonläufen teilzunehmen, hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdreifacht, informierte die Tageszeitung Világgazdaság am Dienstag unter Berufung auf Persönlichkeiten des Regierungsbeauftragten für ein aktives Ungarn und das Budapester Sportbüro – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Fast 25.000 Ausländer liefen im vergangenen Jahr bei drei großen Budapester Veranstaltungen, dem Telekom Vivicitta City Protection Run, dem Wizz Air Budapest Halb-Marathon und dem SPAR Budapest Marathon, gegenüber nur 8.000 im Jahr 2007, so die Zeitung. Auch die Zahl der Gästeübernachtungen und die Ausgaben der Läufer in Ungarn seien deutlich gestiegen, so die Zeitung weiter.



Erstere überstiegen im vergangenen Jahr 80.000 gegenüber 21.000 im Jahr 2007, und letztere beliefen sich im vergangenen Jahr auf 4 Milliarden Forint (12,3 Mio. EUR) gegenüber 600 Millionen Forint im Jahr 2007. Der Geschäftsführer des Budapester Sportbüros, Árpád Kocsis, sagte der Zeitung, dass Ungarn mit der Tschechischen Republik um den ersten Platz in der Region konkurriere, wenn es um den Laufsporttourismus gehe.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung