Gefro Banner

Zoll beschlagnahmt 400 000 tödliche Heroin-Dosen

Dem ungarischen Zoll ist an der rumänischen Grenze ein Schlag gegen den Drogenschmuggel gelungen. Bei der Kontrolle eines polnischen Lkw bei Ártánd (Komitat Békés), der angeblich Plastik-Tischdecken an Bord hatte, fielen den Zöllnern mehr als 30 je ein Kilogramm schwere Pakete mit Heroin in die Hände.

Auf die Schmuggelware im Marktwert von fast 400 Millionen Forint (etwa 1,4 Millionen Euro) waren sie beim Röntgen des Fahrzeuges aufmerksam geworden. Anschließend fand ein speziell für die Suche von Drogen ausgebildeter Hund das Schmuggelgut in einem Versteck, berichtet der Zoll am Montag. Den Angaben zufolge ergibt die Lieferung 400 000 tödliche Dosen Heroin. Gegen den Fahrer des Lastzuges wird wegen begründeten Verdachts auf eine Straftat im Zusammenhang mit Drogenmissbrauch ermittelt.