Nationales Landzentrum nimmt Tätigkeit auf

Das neu eingerichtete Nationale Landzentrum (NFK) wird dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit des ungarischen Agrarsektors und die Transparenz der Entwicklung des Sektors zu verbessern, so Landwirtschaftsminister István Nagy – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die NFK, die am 1. Juli ihre Tätigkeit aufgenommen hat und die die Verwaltungsorganisation des Nationalen Bodenfonds ersetzt, ist für die Verwaltung der Landwirtschaft zuständig. Sie betreibt ein Vermögensregister des Nationalen Bodenfonds und hält die Eigentumsrechte an den zum Fonds gehörenden Grundstücken. Die NFK wird mit der Aufsicht über das Land für Landwirte-Programm der Regierung beauftragt, das den Verkauf von Ackerland an lokale Landwirte sowie die Lösung der Frage von Parzellen in kollektivem Eigentum beinhaltet, sagte Nagy.



Das Zentrum wird auch für die Schaffung eines regulatorischen Umfelds verantwortlich sein, das den Landwirten Anreize bietet, ihre Flächen zu bewässern. Darüber hinaus übernehme die NFK bestimmte Managementaufgaben im Zusammenhang mit der Forstwirtschaft, sagte Nagy.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung