Rate des Bevölkerungsrückgangs verlangsamt sich in den ersten fünf Monaten

Das Tempo des natürlichen Bevölkerungsrückgangs in Ungarn verlangsamte sich in den ersten fünf Monaten des Jahres 2020 mit einem Anstieg der Geburten um 4,8% und einem Rückgang der Sterbefälle um 5,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, sagte das Statistische Zentralamt (KSH) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In diesem Zeitraum wurden 36.527 Kinder geboren, 1.664 mehr als ein Jahr zuvor, während 54.656 Menschen starben, 3.378 weniger als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der Rückgang der Todesrate könnte damit zusammenhängen, dass die Grippesaison in diesem Jahr auf einem niedrigeren Niveau ihren Höhepunkt erreichte. Die Schrumpfungsrate der Bevölkerung ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22% zurück. Unterdessen ist die Zahl der Eheschließungen gestiegen: 20.885 Paare haben den Bund fürs Leben geschlossen, 4.522 mehr als im Januar-Mai des vergangenen Jahres.