Gefro Banner

Mehr Polizei am Balaton

Trotz eines Rückgangs der Straftaten im Komitat Somogy sollen die Ordnungshüter am Balaton durch abkommandierte Grenzbeamte verstärkt werden.

2007 sank die Gesamtzahl der Straftaten im Regierungsbezirk im Vergleich zum Vorjahr von 13.200 auf 12.800. Leider ereigneten sich auch schwere Verbrechen wie der Schülermord in Kaposvár, doch stehen weiterhin Diebstähle und Einbrüche, bevorzugt in Wochenendhäuser, ganz oben in der Statistik.

Nun sollen drei Grenzkontrollstellen an der ungarisch-kroatischen Grenze mit den Polizeidirektionen in Barcs und Nagyatád verschmolzen werden. Ein gewisses Kontingent an Beamten würde dadurch freigesetzt werden und könnte anschließend die Kollegen in Kaposvár, Fonyód, Siófok und Marcali unterstützen, so Polizeichef Oberst Sándor Mergancz laut kapos.hu. Von etwa 500 zusätzlichen Polizisten ist die Rede, die sich dem Kampf gegen die Unholde stellen können.

Mehr als die Hälfte aller Straftaten ereigneten sich 2008 in Kaposvár und Siófok. Bedauerlicherweise stieg die angezeigte Gewalt gegen Kinder um 37 Prozent, einhergehend mit einem weiteren Anstieg von häuslicher Gewalt. Auch Angriffe und Attacken gegen Polizeibeamte wurden um 27 Prozent vermehrt registriert.