Ungarn schickt Polizeieinheiten nach Nordmazedonien und Serbien

Ungarn hat neue Polizeikontingente entsendet, um den lokalen Streitkräften zu helfen, die Grenzen in Nordmazedonien und Serbien zu überwachen, sagte die nationale Polizei gegenüber der Nachrichtenagentur MTI.



Die Polizeibeamten werden mit der Untersuchung und Verhinderung der illegalen Einreise nach Serbien und Nordmazedonien beauftragt und helfen bei der Verhaftung von Menschenschmugglern und illegalen Migranten, sagte die Erklärung. Ein Teil der ungarischen Offiziere wird auf Straßen in den inneren Teilen der beiden Länder eingesetzt.



Die Einheiten werden mit Geländewagen, Nachtsichtgeräten und Wärmebildkameras ausgestattet. Die ungarische Polizei hat sich verpflichtet, illegale Migranten daran zu hindern, nach Ungarn oder in die Europäische Union einzureisen, so die Erklärung weiter.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung