Csiky Theater in Kaposvár wiedereröffnet

Das Gergely Csiky Theater in Kaposvár in Südwestungarn, wurde am Montag nach einer dreijährigen Rekonstruktion mit einer Eröffnungsfeier in Anwesenheit von Premierminister Viktor Orbán eröffnet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das Theater, eine Keimzelle einer neuen Künstlergeneration, die in den 1980er Jahren in den ungarischen Theatern bahnbrechende Arbeiten leistete, wurde dank eines staatlichen Zuschusses von 9,5 Mrd. Forint (28,4 Mio. EUR) komplett umgebaut und erweitert.

Péter Fülöp, stellvertretender Staatssekretär im Ministerium für Personalwesen, sagte bei der Eröffnungsfeier, das moderne Theater überschreite die Grenzen der Performancekunst und öffne sich für andere Kunstformen. Das Csiky Theater will sowohl als kultureller Mittelpunkt als auch als Theater fungieren und wird weiterhin Tabus brechen und Traditionen bewahren wie bisher, sagte er.

Das Theater wurde mit Buborékok (Blasen) eröffnet, einer Komödie von Gergely Csiky, nach dem das Theater benannt wurde. Die Regie führte der Nationaltheaterdirektor Attila Vidnyánszky.