2019 war heißestes Jahr in Ungarn seit 1901

Letztes Jahr war das heißeste Jahr in Ungarn seit 1901, so der Wetterdienst. Von den zehn heißesten Jahren wurden acht seit dem Jahr 2000 in Ungarn verzeichnet, wo die Erwärmung leicht über dem globalen Durchschnitt lag und seit Anfang des 20. Jahrhunderts um 1,2 Grad gestiegen ist, so die Aussage – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die nationale Tagesmitteltemperatur lag im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 12,9°C und damit 1,87 Grad über dem Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010. Der Sommer 2019 war der zweitwärmste seit 1901, mit 3,6 Grad heißer als der Durchschnitt der Vorjahre und mit Tagesrekorden sowohl am 15. als auch am 16. Juni. Der heißeste Tag des Jahres 2019 war der 12. August mit 38°C in Derekegyház, in Südungarn.

Im vergangenen Herbst wurden Rekordtemperaturen verzeichnet, wobei der September 1 Grad wärmer als der Durchschnitt der Vorjahre, der Oktober 2 Grad wärmer und der November 4 Grad wärmer war. Der Wetterdienst sagte, dass die Klimabedingungen Ungarns dem globalen Trend der Erwärmung im letzten Jahr entsprachen, der auch durch extreme Niederschläge gekennzeichnet war.