Smog-Alarm in Budapest

Eine hohe Konzentration von Staubpartikeln verursacht eine schlechte Luftqualität in mehreren Gebieten Ungarns, so das nationale Gesundheitszentrum. In Budapest, Kecskemét, Tököl und Vác in Mittel- und Nordungarn ist die Luftqualität „ungesund“, so das Zentrum – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Sie kann akute Symptome wie Husten, Reizungen und schwere Atmung vor allem bei Kindern, älteren Menschen und solchen, die an chronischen Krankheiten leiden, verursachen, fügte es hinzu. Das Zentrum hat Radfahrern geraten, Masken zu tragen und weniger stark befahrene Straßen zu benutzen. Die Bewohner werden gebeten, öffentliche Verkehrsmittel statt Autos zu benutzen und die Verwendung ungeeigneter Heizmaterialien zu vermeiden.

Das Gesundheitszentrum fügte hinzu, dass die Luftqualität auch in mehreren anderen Städten Ungarns schlecht sei, darunter Dorog, Dunaújváros, Eger, Esztergom, Kazincbarcika, Miskolc, Nyíregyháza, Pécs, Putnok, Sajószentpéter, Százhalombatta, Szeged, Szentgotthárd, Szolnok und Várpalota. Der Budapester Bürgermeister Gergely Karácsony hat am frühen Freitag einen Smog-Alarm der „Informationsstufe“ ausgerufen, nachdem die Schadstoffbelastung an drei Messpunkten in der Stadt in den vergangenen zwei Tagen die Grenzwerte überschritten hat.