Minister fordert Verbesserung der Effizienz der Agrarproduktion

Die Effizienz der landwirtschaftlichen Produktion sollte weltweit weiter verbessert werden, um die Nahrungsmittelversorgung zu sichern, da die Weltbevölkerung wächst, die Ressourcen aber ständig schrumpfen, sagte Landwirtschaftsminister István Nagy am Wochenende auf dem Globalen Forum für Ernährung und Landwirtschaft (GFFA) in Berlin – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Auf der Konferenz, die parallel zur Internationalen Grünen Woche, der größten Landwirtschafts- und Lebensmittelmesse der Welt, stattfand, stellte der Minister fest, dass die Weltbevölkerung bis Mitte dieses Jahrhunderts 10 Milliarden Menschen erreichen könnte, die Fläche des Ackerlandes aber um 40% und die Menge der Trinkwasserreserven um 30% schrumpft. Daher sei die Verbesserung der Effizienz von zentraler Bedeutung, „d.h. wir müssen mehr mit weniger Input produzieren“, sagte er.

In einem Gespräch mit den ungarischen, öffentlich-rechtlichen Medien fügte Nagy hinzu, dass sich Ungarn in einer „vorteilhaften Position“ befinde, da es in der Lage sei, mehr als das Doppelte seiner Bevölkerung mit Nahrungsmitteln zu versorgen und „auf dem richtigen Weg“ sei. Dies zeige das Bewässerungs- und Aufforstungsprogramm der Regierung, fügte er hinzu.