Verschönerungsarbeiten in Hévíz

Die Stadtentwicklung wird auch im Jahre 2020 fortgesetzt, sagte Bürgermeister Gábor Papp beim traditionellen Neujahrsempfang. Im vergangenen Jahr wurden in Hévíz eine Reihe von Großprojekten gestartet und abgeschlossen, die der Bürgermeister noch einmal zusammenfasste.



Allen voran wurde die Széchenyi utca vollständig erneuert und erhielt ein modernes, frisches Aussehen. Das Ergebnis der Arbeiten wurde mit dem Niveaupreis der Architektur für die Umgestaltung von öffentlichen Räumen geehrt. Außerdem wurden der große Parkplatz unweit des Thermalsees optimiert, die Leitungen der Trinkwasserversorgung in der Zrínyi utca in Ordnung gebracht, das Programm zum Schutz des Thermalsees fortgesetzt und ein neues Kamerasystem installiert.

Gábor Papp betonte, dass die Selbstverwaltung ausgezeichnete Beziehungen zu ihren Kirchgemeinden, Zivilverbänden, bzw. zu Regierungs- und Polizeibehörden, aber auch zu allen Dienstleistern und in der Stadt tätigen Unternehmen unterhalte. Er wies darauf hin, dass die Ortschaften der Region immer enger zusammenwachsen, was für den Tourismus und die Wirtschaft insgesamt erfolgversprechend sei. So pflegt die Selbstverwaltung von Hévíz enge Partnerschaften mit den Städten Keszthely, Zalaegerszeg, Zalakaros und den anderen Siedlungen am West-Balaton. „Ich vertraue darauf, dass wir unsere Partnerschaften weiter stärken können“, sagte der Bürgermeister.

„Auch in diesem Jahr werden wir Arbeiten in Angriff nehmen. Zu den Hauptinvestitionen gehören der Ausbau des Flughafens Hévíz-Balaton, die Verlegung des Busbahnhofes, die Modernisierung der Kölcsey utca, der gesamten Innenstadt und des Kleinerzeugermarktes. Außerdem wollen wir eine neue Sporthalle bauen und zwei Promenaden am See anlegen.“