Budapest: Quarantäne-Patienten „bei guter Gesundheit“

Alle Personen, die sich nach dem Verdacht, das Coronavirus zu tragen, in einem Budapester Krankenhaus unter Beobachtung befinden, sind bei guter Gesundheit, sagte ein Mitarbeiter des Krankenhauses, in dem die Patienten unter Quarantäne gestellt werden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Sieben Ungarn kehrten am Sonntag aus China nach Hause zurück, während am Montag eine Chinesin mit Fieber in Budapest eintraf, berichtete János Szlávik, Leiter des Nationalen Instituts für Hämatologie und Infektiologie am Zentralkrankenhaus in Süd-Pest, auf einer Pressekonferenz. Darüber hinaus wurde am Samstag bei der Ankunft auf dem internationalen Flughafen Liszt Ferenc in Budapest ein Student unter Quarantäne gestellt. Ein am Samstag durchgeführter Labortest schloss die Möglichkeit aus, dass die Betroffenen mit dem Coronavirus infiziert waren, sagte er.

Der sozialdemokratische Parlamentsabgeordnete Lajos Korózs, der Vorsitzende des Wohlfahrtsausschusses des Parlaments, sagte unterdessen, dass das Gremium am Freitag zusammenkommen wird, um von Mitgliedern der ungarischen Regierung über die Vorbereitungen zur Bekämpfung des Virus informiert zu werden.

Ein Sprecher der nationalen Polizei sagte, dass die Polizei und der Nationale Rettungsdienst (OMSZ) Reisende, die nach Ungarn einreisen, an sechs wichtigen Grenzübergängen im Land auf das Coronavirus überprüfen. Ártánd, Csanádpalota, Röszke, Tompa, Udvar und Letenye sind ebenfalls Einreisepunkte in den Schengen-Raum. Ihre Temperatur wird gemessen und diejenigen mit Fieber werden isoliert.