Bestätigte COVID-19-Fälle in Ungarn steigen auf 623

Die Zahl der Patienten, denen bestätigt wurde, dass sie sich mit dem neuen Coronavirus in Ungarn angesteckt haben, betrug am Freitag 623, mit fünf weiteren Todesfällen, allesamt ältere Patienten, die an chronischen Krankheiten litten, so die Informationsseite der Regierung zu der Epidemie – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bislang sind 26 Menschen gestorben und 43 haben sich von Covid-19 erholt, so koronavirus.gov.hu. Gegenwärtig befinden sich insgesamt 10.668 Menschen in Krankenhaus- und häuslicher Quarantäne, und die Behörden haben 17.769 Proben entnommen. Auf der Website hieß es, dass sich Ungarn in der Phase der Gruppeninfektionen befinde, wenn sich das Virus durch persönliche Kontakte in den Gemeinden verbreitet. Die Zahl der Menschen, die das Virus in sich tragen und weitergeben, sei möglicherweise deutlich höher als die Zahl der bestätigten Fälle, fügte die Regierung hinzu. Die meisten Fälle wurden aus Budapest (261) und dem Komitat Pest in Mittelungarn (124) gemeldet. Die geringste Zahl wurde aus dem Komitat Heves im Norden gemeldet (3).