Ungarn: Anzeichen von Normalität auf dem Land

Das Leben außerhalb Budapests nahm am Wochenende erheblich zu, als die Lockerung der Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus viele an Touristenorte lockte und die Restaurantterrassen sich so weit füllten, wie es die physischen Distanzierungsregeln erlaubten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Familien mit Kleinkindern besuchten die wiedereröffneten Spielplätze, Parks, Sportplätze und Zoos in vielen der Großstädte, während sich die Jugendlichen vor allem in den Innenstädten versammelten. Die meisten Städte berichteten über eine zufriedenstellende Einhaltung der Sicherheitsvorschriften seitens der Öffentlichkeit, wobei die Mehrheit der Einwohner Gesichtsmasken trug und einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einhielt.

Einige Städte und Gemeinden sind jedoch nach wie vor vorsichtig mit der Aufhebung der Beschränkungen. Kaposvár im Südwesten Ungarns hat sich entschieden, mit der Entscheidung über die Wiedereröffnung von Spielplätzen noch eine Woche zu warten, und Bátonyterenye hält sich mit der Wiedereröffnung seiner Sportarena, seines Schwimmkomplexes und seines Kunstzentrums zurück.