Ungarn: Hohe Beteiligung bei landesweiten, repräsentativen Tests

Ganze 67,7% der Eingeschriebenen haben an einem landesweiten repräsentativen Test auf das neuartige Coronavirus teilgenommen, eine im europäischen Vergleich hohe Beteiligung, sagte Béla Merkely, der Rektor der Semmelweis-Universität, der den Test leitet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ganze 18.000 Personen seien gebeten worden, sich einem PCR-Test zu unterziehen, mit dem das Virus in der Schleimhaut von Nase und Rachen nachgewiesen werden könne, sagte Merkely. Kampagnen ähnlicher Größe seien in Island und Slowenien durchgeführt worden, mit einer Beteiligung von 36% bzw. 46%, sagte er. Die Ergebnisse werden den Forschern helfen, sich ein realistisches Bild von der Situation in Ungarn zu machen, sagte er und dankte den Teilnehmern für die Zusammenarbeit.

Eine extrem niedrige Zahl von Ungarn habe sich anscheinend mit dem Coronavirus infiziert, sagte Merkely und fügte hinzu, dass die endgültigen Ergebnisse noch ausstehen. Die Zahl der Infektionen werde voraussichtlich zwischen 30.000 und 80.000 liegen, etwa 0,6-0,7% der Bevölkerung.