Über 10.000 PCR-Tests bringen drei positive Ergebnisse

Von den 10.575 Coronavirus-PCR-Tests, die die Budapester Semmelweis Universität (SE) im Mai in einer repräsentativen landesweiten Kampagne durchgeführt hat, kamen drei positiv zurück, sagte der Rektor der Universität – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Polymerisationskettenreaktionstests (PCR) weisen das Vorhandensein eines Antigens und nicht von Antikörpern nach. Béla Merkely sagte auf einer Pressekonferenz, dass zum Zeitpunkt der Umfrage Mitte Mai der Anteil der aktiven Infektionen in der Bevölkerung auf 0,029% oder 2.421 Infektionen geschätzt wurde. Merkely wies darauf hin, dass 70 der untersuchten Personen seropositiv waren, was darauf hindeutet, dass etwa 0,68% der Ungarn, d.h. 56.439 Personen, vor dem Test wahrscheinlich Covid-19-positiv waren.

Kornélia Mag, stellvertretende Leiterin des Statistischen Zentralamtes (KSH), sagte, die Forscher hätten 17.787 Ungarn zum Test eingeladen. Alle waren über 14 Jahre alt und lebten in Privathaushalten in 489 Ortschaften. Der Test umfasste einen Fragebogen und den eigentlichen PCR-Test, sagte sie. 10.474 Personen oder 67,7% füllten beide Tests aus, sagte sie. Der Test wurde von der Semmelweis Universität in Zusammenarbeit mit vier ungarischen medizinischen Universitäten und dem KSH sowie mit Unterstützung des Ministeriums für Innovation und Technologie durchgeführt.