Müller: Weniger als 500 stationäre Krankenhausaufenthalte

Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Covid-19-Patienten ist auf 1.615 zurückgegangen, während 23 der ins Krankenhaus eingewiesenen Patienten an Beatmungsgeräten behandelt werden, sagte Landesamtsärztin Cecília Müller auf einer Online-Pressekonferenz des operativen Gremiums, das die Bemühungen gegen die neue Coronavirus-Epidemie koordiniert – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



„Die Kurve der Epidemie zeigt weiterhin nach unten“, sagte sie. „Wir vertrauen darauf, dass wir am Ende der ersten Welle stehen.“ Müller wies auch darauf hin, dass die Universität Debrecen in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Zentrum für öffentliche Gesundheit mit der Entwicklung eines Coronavirus-Impfstoffs begonnen hat.

Unterdessen stellte Róbert Kiss, ein Sprecher des operativen Vorstandes, fest, dass Einreisende aus Österreich nicht mehr unter Quarantäne gestellt werden müssen, wenn sie eine Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass ihr Coronavirus-Test negativ ist. Auch Slowaken, die Ungarn nicht länger als 24 Stunden besuchen, dürfen einreisen.