Petition soll das Budapester Liget-Projekt „retten“

Eine von 60.000 Personen unterzeichnete Online-Petition zielt auf die „Rettung“ des Liget-Projekts ab, ein Plan, der bereits im Gange ist, um den Stadtpark der Hauptstadt in ein Museumsviertel zu verwandeln, berichtet die Tageszeitung Magyar Nemzet – informiert die Nachrichtenagentur MTI.



Die Petition wendet sich gegen einen Vorschlag des Stadtrats zur Verschärfung der Bauvorschriften für den Park, der den Großteil des Projekts aufhalten würde. László Szabó, ein Einwohner von Nagykanizsa in Westungarn, organisierte die Unterschriftenaktion im vergangenen Oktober. In der Zwischenzeit hat der Stadtrat die Einwohner unter varosrendezes@budapest.hu um ihr Feedback gebeten.