Budapest: Stadtpark soll autofrei werden

Eine kürzlich verabschiedete Regierungsresolution verbietet es Autos, den gesamten Stadtpark von Budapest zu befahren, sagte der Leiter des Budapester Entwicklungszentrums – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Dávid Vitézy sagte auf Facebook, dass der Stadtentwicklungsrat der Stadt, dem sowohl Bürgermeister Gergely Karácsony als auch der Stabschef des Premierministers Gergely Gulyás angehören, vorgeschlagen habe, den gesamten Park für den Verkehr zu sperren. Die Hauptstraße vom Heldenplatz soll gesperrt und das Parken im gesamten Park verboten werden.

Die Állatkert Allee auf einer Seite des Parks kann jedoch zu Stoßzeiten weiterhin genutzt werden. Parkplätze werden in einer Tiefgarage zur Verfügung stehen, die im Rahmen des Liget Projekts Budapest gebaut wurde, und ein P&R-Parkplatz wird an einer nahe gelegenen U-Bahn-Station zur Verfügung stehen, sagte Vitézy.