Coronavirus: Mehrheit der Ungarn „vorsichtig“ bei Urlaubsplanung

Die meisten Ungarn sind vorsichtig, wenn es um die Planung ihres Urlaubs nach der Aufhebung der mit dem Coronavirus zusammenhängenden Grenzbeschränkungen geht, wie eine am Freitag von Netrisk.hu veröffentlichte Umfrage zeigt – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Fünfzig Prozent der Befragten in der Umfrage unter 6.000 Personen gaben an, dass sie ihren nächsten Urlaub auf den Spätsommer oder Herbst verschoben haben, und 18 Prozent planen, ihre Reise auf das nächste Jahr zu verschieben. Sechsundfünfzig Prozent sagten, sie würden innerhalb der Landesgrenzen reisen.

Mehr als die Hälfte der Befragten, die einen Urlaub im Ausland planen, haben Kroatien oder Österreich als Reiseziel gewählt, und keiner plant eine Reise außerhalb Europas, sagte Netrisk.