Varga: Unterstützungsprogramm für grüne Entwicklung gestartet

Der Finanzminister kündigte eine Ausschreibung über 7,3 Milliarden Forint (21 Mio. EUR) in der Europäischen Union und staatliche Zuschüsse zur Unterstützung von Kapazitätsentwicklungen in der grünen Wirtschaft an – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Unternehmen können Zuschüsse zwischen 20 Millionen und 400 Millionen Forint beantragen, um neue Ausrüstung zu erwerben, Technologie zu modernisieren oder in Infrastruktur oder Immobilien zu investieren, sagte Mihály Varga. Die Zuschüsse stehen Kleinstunternehmen und KMU zur Verfügung. Anträge werden ab 31. August 2020 angenommen. Die Unterstützung von KMU ist während der Coronavirus-Krise besonders wichtig, da sie zur Schaffung von Arbeitsplätzen beiträgt und dazu beitragen kann, die Wettbewerbsfähigkeit der ungarischen Wirtschaft zu erhalten, sagte Varga.

Das Programm wird Unternehmen dabei helfen, ihre eigenen Originalprodukte zu entwickeln, und auch Fertigungsunternehmen unterstützen, die in der Lage sind, in der Lieferkette aufzusteigen, sagte der Minister. Die Kapazitätsentwicklungen werden die technologische Entwicklung verbessern, dazu beitragen, die Anzahl der Stützpunkte mit moderner Infrastruktur zu erhöhen, die Kapitalquote zu verbessern und den Umfang der verfügbaren Aktiva der in den entsprechenden Sektoren tätigen Unternehmen zu erhöhen, fügte Varga hinzu. All dies werde dazu beitragen, die Produktivität zu verbessern, die Wertschöpfung des Landes zu erhöhen und die umweltschädlichen Auswirkungen industrieller Praktiken zu verringern, sagte er.