Varga: 1700 Unternehmen erhalten Entwicklungshilfe in Höhe von 210 Milliarden Forint

Die Regierung hat rund 210 Milliarden Forint (580 Mio. EUR) an Entwicklungshilfe für 1.700 ungarische Unternehmen bereitgestellt, teilte Finanzminister Mihály Varga auf Facebook mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Unterstützung ist hauptsächlich für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz durch den Kauf neuer Technologien bestimmt. Eine Mitte Juli durchgeführte Ausschreibung für FEI-Förderung mit dem Namen Ginop Plus stieß auf mehr Interesse als zuvor erwartet. „Wir haben daher beschlossen, die gesamte Zuweisung von 200 Milliarden Forint zur Verfügung zu stellen“, sagte Varga. Um den Neustart der Wirtschaft zu unterstützen, sei die Bewertung der Anträge beschleunigt worden, sagte er und fügte hinzu, dass Ungarn nicht auf die Überweisungen aus der Europäischen Union warten werde. Die Zahlungen werden aus dem Haushalt vorgezogen, um „unseren Vorsprung bei der Wiederbelebung zu wahren“.