Zirkus in Zamárdi mit spektakulärer Produktion

Der Zirkus Florian Richter erwartet noch bis 29. August 2020 in Zamárdi seine Besucher. In diesem Jahr bietet das Ensemble unter dem Leitmotto „Drones on the Stage“ moderne Produktionen mit Drohnen, LED-Visuals und zahlreichen Überraschungen, sagte Direktor Florian Richter bei einem Fernsehinterview. „Wegen der Coronavirus-Krise fand die Premiere in diesem Jahr erst am 1. Juli statt, dafür aber mit sehr viel Zuspruch.“



Seit sieben Jahren erfreuen die Artisten des Florian Richter Zirkus ihr Publikum im Sommer in Zamárdi. In der „Zirkusnacht“ am 10. Juli bot das Ensemble eine erweiterte Show. Das Zirkusprogramm bietet für jeden etwas. Neben der sensationellen Show mit 12 Drohnen können sich die Besucher auf die Ninja Akrobatik auf einem 14 Meter langem Sprungkissen, auf Alexandro Jostmann mit seiner Pudel-Show, auf Angelina Richter mit ihren temperamentvollen Pferden, auf eine ägyptische Zirkusshow von Kimo, auf Kevin Richter und die weltbeste Show von Reiterakrobaten, auf die Flying Michaels, die in Monte-Carlo mit Silber geehrt wurden und manch andere tolle Vorstellung freuen.

Florian Richter zufolge hat die Zirkuskunst in den letzten Jahren auch in Ungarn eine Renaissance erlebt. Einen großen Beitrag dazu leistete die Zirkusfamilie Richter. Florian wurde 1977 in Stuttgart als Zirkuskünstler in siebenter Generation geboren. Seine Eltern, Karola und Josef Richter, bereisten mit Elefanten und ihren berühmten Reiterproduktionen die ganze Welt. Sie gewannen im Jahre 1974 den „Silbernen Clown“ beim Internationalen Zirkusfestival von Monte-Carlo.

Josef Richter gründete 1995 mit 70 Artisten seinen eigenen Zirkus, den Magyar Nemzeti Cirkusz. Dieser wird heute von Sohn Josef Richter jun. weitergeführt und gastiert im Sommer in Balatonlelle.

Florian Richter begann mit neun Jahren seine Laufbahn auf dem Rücken der Pferde, als er für seine Mutter bei einer Produktion in Japan einspringen musste. Ruhm erlangte er mit seinen Produktionen „Horse Evolution“. Beim 28. Internationalen Zirkusfestival von Monte-Carlo erwarb er mit seiner Frau Edith aus der berühmten italienischen Folco-Dynastie einen „Silbernen Clown“, beim 32. Internationalen Zirkusfestival als erster Reiter überhaupt den „Goldenen Clown“. Heute reist Florian Richter mit seinem eigenen Zirkus.

Die Vorstellungen in Zamárdi finden von Dienstag bis Samstag jeweils um 20 Uhr statt. Tickets (ab 3.500 Ft) gibt es via Internet unter www.richterfloriancirkusz.hu oder an der Zirkuskasse von Di-Sa, 9-12 Uhr, sowie 15-21 Uhr.