Gefro Banner

Europäische Anerkennung für Pécs

Nach einem strengen Prüfungsverfahren hat die Kulturhauptstadt Pécs2010 den Melina-Mercouri-Preis verliehen bekommen, der mit 1,5 Millionen Euro dotiert ist. Das wurde am Donnerstag in Budapest und Pécs mitgeteilt. Der Preis würdigt die umfassende Vorbereitung der Stadt über mehrere Jahre auf die Zeit bedeutender kultureller Höhepunkte.

Bürgermeister Zsolt Páva nannte den Preis symbolisch. Er bestätige, dass die Stadt darum bemüht ist, den Titel Kulturhauptstadt Europas mit Würde zu tragen. Das Preisgeld wird für einen Teil der kulturell-künstlerischen Programme eingesetzt.

Die alljährliche Wahl mindestens einer Kulturhauptstadt – 2010 sind es mit Pécs, Essen und Istanbul gleich drei – geht auf die einstige griechische Kulturministerin Melina Mercouri zurück, nach der der Preis benannt ist. Auf ihre Initiative startete der Rat der Kulturminister Europas im Juni 1985 das Programm mit dem Titel Kulturstadt Europas, aus dem später die Kulturhauptstadt wurde. Seither ist es wegen seiner großen Beliebtheit aus Europa nicht mehr wegzudenken. In den bisherigen Kulturhauptstädten ging davon eine bedeutende wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung aus, die auch die jeweilige Region einbezog.