Gefro Banner

Ungarn in Sorge wegen Lebensniveau und Klimawandel

Die Ungarn machen sich in erster Linie wegen der angeblichen Untätigkeit ihrer Regierung, wegen des Rückgangs des Lebensniveaus und wegen des Klimawandels Sorgen. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts Tarki vom Sommer dieses Jahres, dessen Ergebnisse am Freitag veröffentlicht wurden.

Dabei ist mit 69 Prozent der erwachsenen Bevölkerung der Teil am größten, der wegen der Untätigkeit der derzeitigen Regierung besorgt ist. Hier wiederum sind die älteren und die auf dem Lande lebenden Menschen am meisten in Sorge, während die Budapester und Menschen mit Diplom unter dem Durchschnitt liegen.

Wegen des Verfalls des Lebensniveaus liegen Ungarn mit Diplom mit 50 Prozent unter dem Durchschnitt, der mit 59 Prozent angegeben wird, während Diplomierte (48 Prozent), und auf dem Lande Lebende (55 Prozent) und Bewohner von Komitatsstädten (41 Prozent) sich um den Klimawandel am meisten Sorgen machen. Der Vormarsch von Rechtsextremisten macht 45 Prozent der Befragten besorgt, vor allem aber ältere Menschen (52 Prozent), am wenigsten Leute zwischen 18 und 30 Jahren (34 Prozent)