Gefro Banner

Schule in Ungarn wegen neuer Grippe geschlossen

Wegen massenhaften Auftretens der neuen Grippe hat der amtsärztliche Dienst Ungarns die Grundschule in Szederkény (Komitat Baranya) für unbestimmte Zeit geschlossen. Eine geplante Impfung konnte deshalb nicht mehr stattfinden, berichtet die Web-Site bama.hu am Mittwoch über den H1N1-Infektionsherd. Nach Angaben von Bürgermeister János Hergenrőder sind 50 Kinder erkrankt.

Der Kommunalpolitiker widersprach jedoch dem Gerücht, das Virus sei bei einem Ausflug in die Ukraine eingeschleppt worden. Tatsächlich sei eine Gruppe Erwachsener mit dem Bus in der vorwiegend von Ungarn bewohnten Grenzregion der Ukraine gewesen, aber schon am 23. Oktober zurückgekehrt. Amtsärzte könnten sich bei einer Inkubationszeit von einem bis sieben Tagen schwerlich vorstellen, dass die Virenträger unter den Reisenden zu suchen seien.

Bisher habe die Krankheit bei keinem der Patienten einen schweren Verlauf genommen, berichtete der Bürgermeister. Das neuartige Virus sei jedoch bei zwei Proben im Labor nachgewiesen worden.