Gefro Banner

Sprecher: Pécser BM gefährdet Sicherheit

Nach dem Beginn energischen Widerstands gegen den Bau eines NATO-Radars am Rande des Komitatszentrums Pécs wirft die Regierung Ungarns Bürgermeister Zsolt Páva eine Gefährdung der Sicherheit des Landes vor. Die Absperrung der Straße zum Tubesberg, wo der Radar errichtet werden soll, mache betroffen und sei inakzeptabel, sagte Regierungssprecher Domokos Szollár.

Der Bürgermeister von Pécs stelle sich gegen Gesetze und Gerichtsentscheidungen. Die Sicherheit Ungarns gerate in schwere Gefahr. Beim Hören des Wortes Pécs fielen den Menschen keine guten Nachrichten ein, fügte der Sprecher hinzu. Dabei verwies er auf die Geschehnisse um das Wasserwerk, dessen Leitung die Stadt im Frühherbst ohne Verhandlungen mit dem Teilhaber Suez Environnement (Frankreich) übernommen hatte. Auch dort sei der Bürgermeister mit einer ziemlich merkwürdigen Auslegung der Gesetze aufgetreten. In Pécs sei etwas faul, meinte der Regierungssprecher.