Gefro Banner

Auch Freifahrer brauchen jetzt Ticket

Rentner in Ungarn erwartet zum 1.März eine wichtige Veränderung. Zwar werden sie weiterhin für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel nichts zahlen, aber sie müssen eine sogenannte Registrierungskarte lösen. Sollten sie das vergessen, erwartet sie eine Strafe von 500 Forint (etwa 1,80 Euro). Die Regierung habe nicht vor, in den letzten Wochen bis zu den Parlamentswahlen an der Sozialmaßnahme zu rütteln, sagte ein Sprecher. Jetzt gehe es um die Gestaltung der Fahrpläne und die Grundlage für weitere Schritte bei der Umgestaltung des Systems von sozialen Vergünstigungen. Auch für Ausländer im Rentenalter gilt in Ungarn freie Fahrt im öffentlichen Massenverkehr.

(Weitere Informationen in unserer nächsten Printausgabe)