Im Dax stehen die Zeichen auf Erholung

Am Tag der Präsidentschaftswahl in den USA stehen die Zeichen am deutschen Aktienmarkt weiter auf Erholung. Der Dax rückte wenige Minuten nach der Eröffnung um 0,67 Prozent auf 11.867,29 Punkte vor.

Am Montag war er bereits um zwei Prozent gestiegen, nachdem er in der Vorwoche im Zuge der Verschärfung der Corona-Krise fast neun Prozent verloren hatte.

Anleger hoffen auf ein klares Wahlergebnis in den Vereinigten Staaten. Alles andere würde erhöhte Unsicherheit bedeuten und wäre deshalb erst einmal schlecht für die Märkte, hieß es aus dem Handel.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel legte am Dienstag nach dem Start um 1,00 Prozent auf 26.340,93 Punkte zu. Das Leitbarometer der Eurozone, der EuroStoxx 50, gewann 0,70 Prozent.

Am Tag der Präsidentschaftswahl in den USA stehen die Zeichen am deutschen Aktienmarkt weiter auf Erholung. Der Dax rückte wenige Minuten nach der Eröffnung um 0,67 Prozent auf 11.867,29 Punkte vor.

Am Montag war er bereits um zwei Prozent gestiegen, nachdem er in der Vorwoche im Zuge der Verschärfung der Corona-Krise fast neun Prozent verloren hatte.

Anleger hoffen auf ein klares Wahlergebnis in den Vereinigten Staaten. Alles andere würde erhöhte Unsicherheit bedeuten und wäre deshalb erst einmal schlecht für die Märkte, hieß es aus dem Handel.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel legte am Dienstag nach dem Start um 1,00 Prozent auf 26.340,93 Punkte zu. Das Leitbarometer der Eurozone, der EuroStoxx 50, gewann 0,70 Prozent.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.