Gefro Banner

Ungarn: Mercedes will attraktivster Arbeitgeber werden

Die im Bau befindliche Mercedes-Benz-Fabrik in Kecskemét will der attraktivste Arbeitgeber der Region werden. Das kündigte der Leiter des Bauprojekts und künftige Fabrikdirektor Frank Klein an. Dazu biete Mercedes Benz den Arbeitgebern ausgezeichnete Möglichkeiten der fachlichen Entwicklung und Weiterbildung, nicht zuletzt die einzigartige Chance, aktive Teilnehmer der Realisierung eines Projekts von derartig großer Tragweite zu sein.

Klein machte auf die herausragende wirtschaftliche Bedeutung der in Kecskemét für 800 Millionen Euro entstehenden Fabrik aufmerksam. Sie bringe riesige Vorteile für die gesamte ungarische Wirtschaft. Ungarische Unternehmen hätten bereits Aufträge für mehr als 75 Prozent der Bauarbeiten gewonnen. Daneben bewarben sich 17 ungarische Produzenten erfolgreich für die Zulieferung von Grundmaterialien für die Autofertigung und gewannen damit ein großes Auftragsvolumen.

Auch für die 2012 beginnende Serienproduktion starten ungarische Unternehmen als potentielle Partner. Bislang schlossen sich der Mercedes-Mitteilung zufolge 260 Mitarbeiter dem Projekt an, darunter 160 ungarische Beschäftigte, von denen ein Großteil derzeit an einer Ausbildung teilnimmt. Bis Jahresende wird das Personal auf etwa 700 Mitarbeiter anwachsen. Mit Fertigstellung der Fabrik wird die Mercedes Benz Manufacturing Hungary GmbH annähernd 2500 Mitarbeiter beschäftigen.