Martinstag 2020 in der Deutschen Nationalitätenschule Sopron

Der Tag des Hl. Martin ist in der Deutschen Nationalitätenschule Ödenburg traditionell ein besonderes Fest. Wegen der Coronavirus-Pandemie fiel das Fest in diesem Jahr etwas kleiner und ein wenig anders aus.



Am Dienstagvormittag machten sich die Klassen mit ihren Lehrern auf den Weg, um mit den selbstgebastelten Laternen unsere ehemaligen Pädagoginnen zu beschenken. So teilten sie mit ihnen das Licht der Liebe und Hoffnung, wie früher Martin seinen Mantel. Vor den Häusern der Lehrerinnen sangen die Kinder Martinslieder.

Unser Ziel war Folgendes: Die Kinder sollen die Pädagoginnen – die früher so viel für unsere Schule getan haben – ehren und ihnen Freude bereiten. Am Mittwoch – dem eigentlichen Martinstag – konnten sich die zweisprachigen Klassen in der Unterstufe das Theaterstück der Klasse 3A anschauen, eine auf hohem Niveau dramatisierte Aufführung. 

Erika Baloghné Nemes