Energie-Effizienz-Lizenzierung zur Förderung der Energieunabhängigkeit Ungarns

Ungarns Einführung eines Systems von Energie-Effizienzgenehmigungen (EKR) wird die „Energiesouveränität“ des Landes erhöhen, sagte ein Staatssekretär des Ministeriums für Innovation und Technologie, nachdem er den entsprechenden Gesetzentwurf dem Parlament vorgelegt hatte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Péter Kaderják sagte, dass unter der neuen Gesetzesänderung „die Energierechnungen der Endverbraucher und der Bedarf an Energieimporten nachhaltig gesenkt werden“. Der Gesetzentwurf räumt der Energieeffizienz bei der Entscheidungsfindung der Regierung Priorität ein, insbesondere im Hinblick auf Energiepolitik und Investitionsprojekte, sagte Kaderják.

Die EKR, die 2021 in Kraft treten soll, soll Energiesparprojekte in Sektoren fördern, die hohe Energiemengen ineffizient verbrauchen, sagte er und fügte hinzu, dass zentrale Energieeffizienzziele durch die Einbeziehung von Unternehmen und Energieversorgern erreicht werden könnten. „Unternehmen und Einwohner werden von diesen Entwicklungen gleichermaßen profitieren“, sagte Kaderják.