Ungarn gibt mehr Geld für Bildung aus als der EU-Durchschnitt

Die Europäische Kommission veröffentlichte ihren jährlichen Bildungs- und Ausbildungsmonitor für das Jahr 2020 und sagte, dass Ungarn 5,1% seines Budgets für diesen Sektor ausgegeben habe, was über dem EU-Durchschnitt von 4,6% des BIP liege – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Das Ministerium für Personalwesen sagte in einer Erklärung, dass dem Bericht zufolge auch das Schüler-Lehrer-Verhältnis über dem EU-Durchschnitt liege. Ungarn habe im Durchschnitt einen Lehrer pro 10,6 Kinder, hieß es in dem Bericht. In der EU liege das durchschnittliche Verhältnis bei 13,6 Schülern pro Lehrer, hieß es. Die Ursache dieses Unterschieds, so der Bericht, sei die sinkende Zahl der Schüler in Ungarn, weiterhin fügte er hinzu, dass es im öffentlichen Bildungssystem Ungarns ein Übergewicht an älteren Lehrern gebe und dass „die freien Kapazitäten zunehmen“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Bezug auf die Vorschulerziehung stellte der Bericht fest, dass 95,7% der Vierjährigen in Ungarn in Kindergärten eingeschrieben sind, während der EU-Durchschnitt bei 94,8% liegt. Der Anteil der Roma-Kinder, die den Kindergarten besuchen, sei der höchste in der Region, zitierte das Ministerium den Bericht. Im Jahr 2020 hätten 11,8% der Schüler die Schule abgebrochen, eine Verbesserung um 0,7% seit dem letzten Jahr, hieß es in dem Bericht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf der Grundlage des PISA-Berichts 2018 der OECD hob die Europäische Kommission unterdurchschnittliche Leistungen in den Bereichen Mathematik, Lese- und Rechtschreibkompetenz und Naturwissenschaften hervor. Das Ministerium stellte in seiner Erklärung jedoch fest, dass sich die Leistungen der Schülerinnen und Schüler seit 2015 in allen Fächern verbessert hätten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Bericht lobte das 2018 gestartete Programm zur Entwicklung der Infrastruktur in den Schulen. In Bezug auf die Umstellung auf digitale Bildung während der Pandemie bezifferte der Bericht den Anteil der Kinder, die in diesem Zeitraum ohne Bildung blieben, auf 20%, eine Zahl, die im Widerspruch zu den eigenen Daten des Ministeriums stehe, so das Ministerium.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In ihrem Bericht umriss die Europäische Kommission Empfehlungen zur Entwicklung digitaler Kompetenzen, zum gleichberechtigten Zugang zu Bildung und zur Erhöhung der Kapazitäten in Kinderkrippen, sagte das Ministerium.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden