Gefro Banner

Mercedes Ungarn: 2012 erste Kundenautos

Die neue Mercedes-Autofabrik in Kecskemét wird im ersten Quartal kommenden Jahres die ersten Fahrzeuge für Kunden ausliefern. Darüber berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Geschäftsführer Frank Klein dazu: „Wir arbeiten weiterhin mit voller Kraft und mit höchster Motivation daran, dass kommendes Jahr der erste Mercedes ‚Made in Hungary‘ in Spitzenqualität unser Werk verlässt.“

Die neue B-Klasse wird das erste von den beiden neuen Kompaktmodellen, die in Kecskemét hergestellt werden. „Wir warten schon sehr darauf, dass der erste Kecskemeter Mercedes vom Band rollt“, erklärte Klein. „Ich kann heute noch nicht viel von dem Fahrzeug verraten, nur so viel, dass auch die neue B-Klasse ein wahrer Premium-Autotyp der Kompakt-Kategorie wird, der viele Kunden gewinnen wird.“

Mercedes-Benz erweitert in Zukunft sein Angebot im Kompaktsegment von gegenwärtig zwei (A- und B-Klasse) auf vier Modelle. Die Autos werden die in Produktionsbeziehung stehenden Mercedes-Fabriken in Kecskemét und Rastatt (Deutschland) fertigen. Unser Ziel ist, dass sie neue Kundengruppen und neue Märkte gewinnen.

Die Verzögerung des Produktionsbeginns in Kecskemét zu den bisherigen Plänen erklärt das Unternehmen damit, dass damit die in Rastatt gewonnenen Erfahrungen in vollem Maße angewendet werden können, was zur Sicherung einer ausgezeichneten Qualität der Fahrzeuge beitrage. Unterdessen gehe die Vorbereitung der Produktion in Kecskemét mit vollem Tempo voran. Die Aufstellung der technischen Anlagen sei im Mai abgeschlossen worden, der technologische Probelauf beginne plangemäß und werde bis Ende Juli abgeschlossen. Im September starte der Testlauf. Kürzlich habe Mercedes-Benz den 1000. Mitarbeiter in Kecskemét eingestellt. Noch in diesem Jahr steige die Zahl auf 2000 und nach dem vollen Ausbau würden dort 2500 Leute arbeiten.

Mercedes-Benz wird die neue B-Klasse erstmals auf dem Frankfurter Autosalon (15.-25. September 2011) vorstellen und damit auch die Details des Autos an die Öffentlichkeit bringen. Was aber heute schon gewiss ist: Die neue B-Klasse wird als Grundausstattung über ein neues Sicherheitssystem verfügen, den in der Kategorie als Weltneuheit geltenden Collision Prevention Assist (CPA), der in jeglicher Verkehrssituation vor typischen Auffahrunfällen schützt.