Gefro Banner

Mann stirbt nach Pferdebiss

Ein Mann ist in Ungarn durch den Biss eines Ponys so schwer verletzt worden, dass er am Samstag an den Folgen starb. Der 47-Jährige hatte am Dienstag auf einer Tanya (Einödgehöft) im Gebiet der Gemeinde Gerendás (Komitat Békés) seine Tiere getränkt, als ihn ein Pony in den Nacken biss, berichtet die Komitats-Website beol.hu. Durch die Verletzung von Nacken und Luftröhre trat der klinische Tod ein. Der Mann konnte jedoch noch vor Eintreffen der Rettungskräfte wiederbelebt werden und wurde in stabilem Zustand auf die Intensivstation der Szegeder Klinik gebracht.