Gefro Banner

Ungarn: Hochrangige Politiker gründen neuen Verband

Am 18. Oktober 2012 wurde unter Leitung des einstigen Regierungschefs, Gordon Bajnai und einiger seiner ehemaligen Minister der Verband „Heimatland und Fortschritt” gegründet. Beobachtern zufolge bildet der Verband die Basis für die politische Rückkehr von Bajnai. Mit Vertretern früherer Politikprominenz soll mit dem Verband ein Gegengewicht zu der äußerst umstrittenen Wirtschaftspolitik der Orbán-Regierung geschaffen werden.

Informationen des Internetportals nol.hu zufolge sind unter den Gründungsmitgliedern die Namen von Péter Felcsuti, ehemaliger Vorsitzender des Ungarischen Bankenverbandes, Péter Oszkó, Finanzminister in der Bajnai-Regierung, Péter Balázs, Außenminister in der Bajnai-Regierung, Viktor Szigetvári, Kabinetts- und Kampagnenleiter in der Bajnai-Regierung, sowie des einstigen Chefredakteurs der Népszabadság, Károly T. Vörös, zu finden.

Gordon Bajnai spricht am Nationalfeiertag, dem 23. Oktober 2012, auf der Kundgebung der Facebook-Bewegung Milla Media – sie entstand aus Protest gegen das umstrittene Mediengesetz – über die Ziele und Möglichkeiten des neuen Verbandes. Die Massenkundgebung beginnt um 15 Uhr auf der Pester Seite der Erzsébet-Brücke und reicht bis zum Hotel Astoria. Sie wird von bedeutenden Vertretern der Budapester Intelligenz organisiert.