Ungarn: Menschenschmuggler auf der Flucht vor der Polizei bei Unfall getötet

Ein mutmaßlicher Menschenschmuggler wurde auf der Autobahn M6 in Westungarn von einem Auto erfasst und starb, als er versuchte, vor Polizeibeamten zu fliehen, berichtete die örtliche Polizei – informiert die Nachrichtenagentur MTI.



Der Mann, der noch nicht identifiziert werden konnte, transportierte in seinem Auto 5 syrische Staatsangehörige ohne Reisedokumente. Als er sah, dass Polizeibeamte ihm signalisierten, anzuhalten, sprang er aus seinem Auto und kletterte über den Stahlzaun zwischen den Fahrspuren, aber ein Auto, das aus der entgegengesetzten Richtung kam, traf ihn, so die Polizei auf ihrer Website. Der Mann fuhr ein Auto mit ungarischen Kennzeichen. Der Unfall ereignete sich in der Gegend von Besnyő.