Gefro Banner

Rekultivierung von Mülldeponien

Bis Ende Oktober 2013 werden 28 geschlossene Mülldeponien innerhalb des Rekultivierungsprojektes des Verbandes der Selbstverwaltungen entlang des Flusses Kapos wieder der allgemeinen Nutzung zugeführt. Das teilte der Vorsitzende des Verbandes Ende September auf einer Pressekonferenz in Kaposvár mit. Das Projekt mit einem Investvolumen von 2,1 Milliarden Forint wurde in voller Höhe mit EU-Mitteln und mit Unterstützung des Staates verwirklicht.

Die 5 regionalen und 23 kleinen Deponien wurden seit mehr als 50 Jahren für die kommunale Müllentsorgung der Region genutzt und werden nun durch ein modernes System der Müllentsorgung ersetzt.

Im Zuge der Rekultivierung werden die Deponien bearbeitet, mit einer Schutzschicht abgedeckt, auf die eine Humusschicht und Rasen aufgetragen wurden. Dafür wurden 60 Tausend Kubikmeter Müll bewegt. Insgesamt sollen so 4100 Quadratmeter rekultivierter Landschaft der Natur zurückgegeben werden.

Die Arbeiten wurden im Mai 2012 in der Straße Nádasdi utca in Kaposvár begonnen. Zwei der hier noch zu findenden Deponien sollen bis 2015 weiter betrieben werden. Bis dahin will der Verband der Selbstverwaltungen sein zweites großes Projekt zur Umstellung der Müllentsorgung abgeschlossen haben.