Rate des natürlichen Bevölkerungsrückgangs in Ungarn im Januar gestiegen

Die Rate des natürlichen Bevölkerungsrückgangs stieg im Januar an, mit einem Rückgang der Geburten um 9,8% und einem Anstieg der Sterbefälle um 9,6% im Vergleich zum gleichen Monat im Jahr 2020, sagte das Zentrale Statistikamt (KSH) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Im Januar 2021 wurden 7.302 Kinder geboren, 793 weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, während 12.916 Menschen starben, 1.136 mehr als im Januar 2019. Der Bevölkerungsverlust im Januar betrug 5.614, im Vergleich zu 3.685 im Januar letzten Jahres. Unterdessen ging die Zahl der Eheschließungen im Vergleich zum Januar letzten Jahres etwas zurück, um 83 auf 2.780 Paare im ersten Monat des Jahres 2021.