Gefro Banner

Siófok: Kameras zum Schutz der Bürger

Die Stadt Siófok wickelt im Sommer mit ihren rund 25.000 Einwohnern Jahr für Jahr einen bedeutenden Tourismus am Balaton ab. Siófok wirbt mit seinen Strandbädern auf 15 Kilometer Länge und zahlreichen Clubs und Diskotheken neben Familien- und Wellnesstourismus auch für den Jugendtourismus.

Die Besucherzahlen erreichen in der Hochsaison an einem Tag oft das Zehn- bis Zwanzigfache der Einwohnerzahl. Das erfordert eine gezielte Vorbereitung der Polizei und Ordnungskräfte, weil mit dem Tourismus in der Regel auch eine gesteigerte Kriminalitätsrate einhergeht. Die Stadtverordneten entschieden nach der Auswertung der Saison im Oktober 2013, dass weitere Kameras auf öffentlichen Flächen die Bemühungen um die Sicherheit der Einwohner und Gäste unterstützen sollen. Damit nutzen die Ordnungskräfte insgesamt 85 Kameras zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit.

Die Einwohner der Stadt sehen darin keine Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit, sondern erhoffen sich bessere Ergebnisse in der Kriminalprävention: in den letzten Jahren ist die Zahl der Hauseinbrüche und Taschendiebstähle in Ungarn und speziell in der Tourismusregion Balaton stark gestiegen.

Die gut sichtbaren Kameras dienen außerdem der Beobachtung des Straßenverkehrs und sollen einen Beitrag für die Verkehrssicherheit leisten. Das Kameranetz wird bereits ausgebaut und schrittweise bis Anfang Januar 2014 in Betrieb genommen. Die Position der Kameras wird auf der Homepage der Stadt dargestellt.