Katholische Kirchen in Ungarn bleiben während dem Lockdown geöffnet

Die katholischen Kirchen in Ungarn werden geöffnet bleiben und die Gottesdienste werden weiterhin öffentlich sein, sagte die ungarische katholische Bischofskonferenz in einer Erklärung – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Angesichts des am kommenden Montag beginnenden Lockdowns des Landes „sind die Kirchen als Orte der spirituellen Erneuerung und des Gebets besonders wichtig“, hieß es in der Erklärung, doch fügte sie hinzu, dass die örtlichen Bischöfe die Kirchenbesucher von der Pflicht zum Besuch der Messe entbinden würden. Die Gottesdienste werden im Einklang mit der Ausgangssperre und anderen Vorschriften abgehalten, mit besonderem Augenmerk auf körperliche Distanz und das Tragen von Masken, so die Erklärung.