Ungarn: Handelsvolumen schrumpft im Januar

Ungarns Handelsvolumen ist im Januar 2021 geschrumpft, nachdem es in den Vormonaten gestiegen war, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In einer ersten Lesung der Daten sagte das KSH, dass die Exporte um 5,5% auf 8,755 Mrd. Euro fielen, nachdem sie vier Monate in Folge gestiegen waren. Die Importe fielen um 10,4% auf 7,925 Mrd. Euro, nachdem sie zwei Monate lang gestiegen waren, so das KSH. Der Handelsbilanzüberschuss betrug 830 Millionen Euro für den Monat Januar. Das KSH wird am 29. März eine zweite Lesung der Daten veröffentlichen.