Gefro Banner

Budapest: Sommerzeit brachte gute Einsparungen

Nach der Umstellung der Uhr am 27. Oktober auf Normalzeit sind die Elektrowerke von Budapest auch in diesem Jahr mit den durch die Sommerzeit erzielten Energieeinsparungen zufrieden.

Aus den seit Jahrzehnten gesammelten Daten der Mavir geht hervor, dass mit dem Umstellen der Uhr auf Sommerzeit rund 120 Gigawatt Energie gespart werden. Das entspricht in etwa dem jährlichen Energieverbrauch einer Stadt mit 30 Tausend Einwohnern.

Neben positiven Effekten haben Passagiere mit der Bahn oder mit dem Bus am Tage der Umstellungen mit einigen Unannehmlichkeiten zu rechnen. Von der Zeitumstellung sind in der Regel drei inländische und 11 ausländische Züge von und nach Zürich, München, Bukarest, Berlin, Belgrad und Moskau betroffen.