Ungarn in kritischer Phase des Pandemie-Managements

Ungarn befindet sich „in der kritischsten“ Phase der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie, da das Land jeden Tag eine Rekordzahl von Fällen und Todesfällen registriert, sagte die Landesamtsärztin am Mittwoch – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Gesundheitsbehörden tun alles, was sie können, um die Sterberate zu senken, sagte Cecília Müller bei einer Online-Pressekonferenz des für den Umgang mit der Pandemie verantwortlichen operativen Gremiums und merkte an, dass Ungarn am Dienstag einen Rekord von 195 Covid-19-Todesfällen verzeichnete. In der Zwischenzeit sind die Krankenhäuser mit 10.284 Covid-Patienten, von denen 1.128 an Beatmungsgeräten versorgt werden, fast voll ausgelastet, sagte sie.

Müller forderte die Bevölkerung auf, Hygienevorschriften zu beachten und sich impfen zu lassen. „Es gibt keine Zeit zu warten, es gibt nichts zu warten“, sagte sie und betonte, dass alle fünf Impfstoffe, die in Ungarn verwendet werden, wirksam sind, um ernsthafte Komplikationen der Krankheit zu verhindern. Müller sagte, dass die Zahl der täglich neu auftretenden Covid-Fälle voraussichtlich „in den nächsten 1-2 Wochen“ weiter ansteigen werde.