Gefro Banner

Haushaltstipps: Reinigen von Fliesenfugen

Im Haushalt gibt es eine Vielzahl von möglichen Verschmutzungen. Im Backofen können sich Essensreste als hartnäckige Verkrustungen in die Oberfläche einfressen. Teppiche werden während des alltäglichen Gebrauchs allmählich abgenutzt. Und wenn Flüssigkeiten und Schmutz tief in die Struktur der Teppiche eindringen, sehen diese schnell schmuddelig aus. In Badezimmern, die bereits vor vielen Jahren gefliest wurden, sind Fliesenfugen häufig nicht ausreichend davor geschützt, dass Schimmel sich in ihnen festsetzt. Für all diese Formen der Verschmutzungen können Spezial-Reiniger gekauft werden, die häufig durch starke chemische Prozesse den Schmutz beseitigen. Wer nicht auf Chemie setzen möchte, finden aber auch andere Wege, um dem Schmutz zu Leibe zu rücken.

Fliesenfugen mit natürlichen Mitteln reinigen

Es gibt Verschmutzungen in der Wohnung, die nur mit großem Aufwand und mit vielen Reinigern beseitigt werden können. Für die alltägliche Reinigung und auch für komplizierte Fälle können Reinigungsfachkräfte engagiert werden, die die Verschmutzungen mit speziellen Reinigern oder speziellem Gerät entfernen. Über das Internet kann man komfortabel eine Fachkraft mit der Reinigung beauftragt werden. Bei alltäglichen Verschmutzungen wie vergilbten Fliesenfugen, oder wenn sich in ihnen Schimmel gebildet hat, können aber schon natürliche Reinigungsmethoden erfolgreich sein. Ein gängiger Tipp ist es, die Fugen mit Backpulver zu reinigen. Das Backpulver wird mit etwas Wasser verrührt und mit einer alten Zahnbürste in die Fuge aufgetragen. Nach kurzer Einwirkzeit weiter vorsichtig mit der Zahnbürste oder der rauen Seite eines Scheuerschwamms bearbeiten, mit kaltem Wasser ausspülen und mit einem Tuch trocken reiben. Zu festes Scheuern mit Hilfsmitteln kann der Fuge übrigens schaden und sie porös machen.

Mit Essig, Fruchtsäure und Wasserdampf gegen die Verschmutzung

Bei oberflächlichen Verschmutzungen von Fliesenfugen kann etwas Essig oder Zitronensäure in ein wenig warmes Wasser gegeben werden. Mit einem Lappen werden damit die Fliesenfugen gereinigt. Sollten sich die Verschmutzungen nicht bereits lösen, sollte der Anteil von Essig und Zitronensäure nicht erhöht werden, da diese den Fugen schaden können. Gerade bei weißen Silikonfugen können Farbveränderungen die Folge sein. Generell ist zu beachten, dass sämtliche Reinigungsmethoden an einer unauffälligen Stelle ausprobiert werden sollten, damit bei Farbveränderungen oder Schäden an der Fuge diese im unmittelbaren Blickfeld liegt. Eine weitere natürliche Reinigungsmethode für Fliesenfugen ist der Wasserdampf. Die speziellen Reinigungsgeräte arbeiten mit heißem Wasserdampf, der je nach Gerät mit Dampfdruck die Fliesenfuge reinigt. Die Dampfreiniger sind in der Anschaffung relativ teuer, können aber auch gemietet werden.